KontaktImpressum
Schnellnavigation

Unter Flachdächer verstehen wir hier Hallendächer mit Dachneigungen bis 5°. Die Oberflächen für diese Dächer sind häufig mit Bitumenbahnen oder Folien abgedichtet. Dabei werden die Bahnen meistens durch Hitzeeinwirkung verschweißt oder chemisch verklebt.

Wir unterstellen hier, dass die Module aufgeständert werden sollen, um einen höheren Solarertrag zu erzielen. (Wollen Sie im Flachdach dachparallel montieren, bieten wir auch dafür Lösungen. Sprechen Sie uns dazu bitte an). Für die aufgeständerte Modulmontage von Standardmodulen stehen prinzipiell unterschiedliche Möglichkeiten der Montage zur Verfügung:

ballastarme Montage

Wenn sie ausreichend große Modulfelder haben, die außerhalb der Dachränder
und Dachecken liegen und zugleich die Gewichtslastreserven des Daches Flächenlasten ab 7 kg/qm zulassen, werden Sie hier fündig.

Gewichtslast mit Betonelementen

Wenn Dachstatik und Windbelastung es zulassen, können die Module mit einer Gewichtslast aus Beton gegen Verutschen und Sog gesichert werden.

Gewichtslast mit Kies oder Granulat

Sind Ihre Dachflächen mit Kies oder als Gründächer mit Granulat belegt, erübrigt sich meistens die Frage nach einer Gewichtslast, weil die vorhanden Dachlasten für die Gestelltechnik meistens ausreichen und elegant genutzt werden können.

Dachdurchdringung

Lässt die Dachstatik keine Beschwerung zu, reichen die Gewichtslastreserven des Daches jedoch gut aus, kann die Gestelltechnik in der Unterkonstruktion des Daches montiert werden.

Foliendach „ohne Dachdurchdringung“

Hier finden Sie unsere Lösungen für die Anwendungen, wo Sie eigentlich mit den Dachanschlüssen gar nicht durch das Dach gehen wollen, bzw. wo die Dachstatik keine punktuellen Belastungen zulässt bzw. nur geringe Zusatzlasten. Sie können bei dieser Technik Flächengewichte/qm Dachfläche unter 8kg/qm erreichen ohne den Aufständerungswinkel abschwächen zu müssen. Dabei können Sie je nach Situation zugleich auch im Rand- und Eckbereich des Daches montieren.



Produkte

» Solarstrom

» Solarwärme

» Solarkomponenten

» Regenwasser

Downloads



pdfSOL-Gewichtslastträger
Download PDF (564 KB)